Curvy models, Best age models und der Schein vom normalen Leben

Eigentlich sollte ich mich ja mit meinen 47 Jahren freuen: die Werbung hat entdeckt, dass Sinn für Mode, Beauty, Fitness und anderes auch nach dem 35. Geburtstag weitergeht. Wir sehen seit einigen Jahren tatsächlich auch Frauen jenseits der 40 in Magazinen, die sich explizit an uns Frauen jenseits der 40 richten. Und ab und zu finden wir auch eine kurvige Frau als Symbol für die „normale“ Frau und als Bekenntnis dafür, dass sich natürlich auch kurvige Frauen modisch kleiden können und sollen.

Doch irgendwas stimmt für mich noch immer nicht. Ich sehe kaum kurvige Frauen jenseits der 40, obwohl das eigentlich doch eher der „normalen“ Frau entsprechen würde. Ich sehe keine Models mit einer Behinderung, denn das Leben läuft halt manchmal anders als geplant.

 

Über 40? Aber bitte in Kleidergröße 36!

 

Für mich, die ich seit geraumer Zeit eifrig die speziell für meine Zielgruppe veröffentlichten Magazine lese, stellt sich inzwischen eine verzerrte Wahrheit dar und sie wird viel zu selten hinterfragt. Schmücken sich die Herausgeber dieser Magazine doch gerne damit, natürlich auch über 40jährigen Models eine Chance zu geben, so selbstverständlich stellen sie an diese Models scheinbar die gleichen Anforderungen, wie an die jüngere Modelwelt: schön, groß, volles Haar, makellose Haut bitte mit Falten an den richtigen Stellen und selbstverständlich Kleidergröße 36.

Sieht die Frau ab 40 so aus? Ich jedenfalls nicht, und ich möchte hier mal frech behaupten, die meisten von Ihnen wohl eher auch nicht. Doch genau wie durch die junge Modelgeneration ein Schönheitsideal transportiert wird, über das sich zu Recht viele Menschen ob der Realitätslosigkeit aufregen, genauso wird uns 40ups inzwischen ein ähnliches Bild vermittelt. Die über 40jährige Frau von heute ist unheimlich aktiv, selbstbewusst (nach klar sind wir das), sollte großen Wert auf ihr Äußeres legen (ja, auch damit können wir uns noch anfreunden), aber selbstverständlich müssen wir auch sportlich sein (hm, ok in Maßen) und dadurch schlank und dellenlos ein (ok, ich steige aus…).

 

Mode hat mit dem Leben zu tun

 

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch: ich finde all‘ diese Frauen jenseits der 40, die es in die bunten Magazine geschafft haben, wunderschön und noch vor 10, 15 Jahren war auch das kaum denkbar. Doch ist das nicht das normale Leben, das uns dort gezeigt wird, diese wunderschönen Frauen stehen nicht für mich und eigentlich sollten sie das doch ursprünglich mal.

Warum ringt sich die Werbe- und Modebranche nicht endlich dazu durch, echte schöne Menschen zu zeigen, in denen ich mich wirklich wiederfinden kann. Die uns zeigen, dass Designerkleider auch in Größe 42 toll aussehen können und dass auch Frauen mit Konfektionsgröße 44 schöne Badeanzüge mögen. Warum ist es immer ein riesen Event, wenn ein Model mit Beinprothese über einen Laufsteg läuft und nicht ganz normal? Mode muss mit dem Leben gehen und im Leben verändern sich Menschen und ihre Körper. Diese Erkenntnis geht für mich schier vorbei an der Welt der Mode und Werbung.

 

Wir gehen weiter!

 

In England gibt es übrigens bereits eine spannende Plattform, die genau das versucht: mehr Diversität und damit echtes Leben in die Modelwelt zu bringen – Models of Diversity. Warum gibt es nicht längst schon mehr Plattformen wie diese….?

Es gibt also doch noch einiges zu tun…

 

Es bloggte: Kerstin Hoffmann-Wagner


Wie stehen Sie zu diesem Thema? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Sie können sie gerne hier als Kommentar mit uns teilen oder uns als Nachricht schicken.

2 Gedanken zu „Curvy models, Best age models und der Schein vom normalen Leben

  1. Guter Artikel zum Thema. Ich trage mit meinen 43 Jahren immer noch Größe 34, bin aber auch nur 1, 50 Meter groß. Das heißt, alles ist mir viiiiieeeel zu lang und ich muss immer zum Schneider – oder aber, und hier kommt mal wieder England ins Spiel, die es viel früher als wir in Deutschland geschafft habe, Petite-Größen einzuführen. Und so kaufe ich meine klassischen Business-Hosen seit vielen Jahren drüben, wenn wir unsere Familie dort besuchen.

    1. Liebe Simone,

      vielen Dank für Dein schönes Feedback! Deine Geschichte zeigt, wie einfallsreich Frau sein muss, wenn wir nicht in die gängigen Maße passen 😉

      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar